Sojageschnetzeltes mit Erdnusssauce

Sojageschnetzeltes mit Erdnusssauce und Reis

Ein schnelles und sehr schmackhaftes Sojarezept. Ich habe einfach Reis und einen gemischten Salat dazu gegessen.

Zutaten für drei Personen

5 EL Erdnussöl
ein kleines Stück Ingwer (5–7g)
drei Knoblauchzehen
eine rote Chilischote
2 TL Currypulver
300ml Gemüsebrühe
6 EL Sojasauce (Shoyu)
125g Sojaschnetzel
3 EL Erdnussmus
200ml Wasser
Koriandergrün

Zubereitung

Die Chilischote entkernen, Knoblauch und Ingwer schälen. Alles fein hacken und in zwei EL Erdnussöl anbraten. Currypulver dazugeben und unter Rühren kurz mitbraten. Mit der Gemüsebrühe auffüllen und zwei EL Sojasauce unterrühren. Die Mischung zum Kochen bringen, die Sojaschnetzel hineingeben und nochmal kurz aufkochen.

Eine Viertelstunde quellen lassen, die Schnetzel abgießen und ausdrücken, den Sud aufheben. Die Schnetzel in dem restlichem Erdnussöl kross anbraten und mit zwei weiteren EL Sojasauce ablöschen. Nun den Sud, das Erdnussmus, das Wasser und die restliche Sojasauce zu einer homogenen Sauce verrühren. Die Schnetzel unterheben, erneut aufkochen und mit Koriandergrün bestreuen.

Advertisements

Auberginen-Kartoffelcurry mit Tofu

Auberginen-Kartoffelcurry mit Tofu

Das erste Mal, dass ich Tofu mit Erdnussöl zubereitet habe. Ich kann es nur empfehlen. 🙂
Wer es weniger scharf möchte, sollte die Chilischoten entkernen. Wenn man Reis dazu essen möchte, muss man etwas mehr Gemüsebrühe nehmen, sonst gibt das zu wenig Sauce.

Zutaten für zwei Personen

250g Tofu, in Würfeln
4 EL Sojasauce (Shoyu)
3 TL Kurkuma
1 TL rosenscharfes Paprikapulver
3 EL Erdnussöl

5 EL Sonnenblumenöl
2 rote Chilischoten
2 Knoblauchzehen
ein mittelgroßes Stück Ingwer (ca. 25g)
3 TL Currypulver
2 TL Cumin

2 rote Zwiebeln
400g Kartoffeln
eine Aubergine
150ml Gemüsebrühe

Salz
Schwarzer Pfeffer
eine Handvoll Koriandergrün

Zubereitung

Die Sojasauce mit zwei TL Kurkuma und dem Paprikapulver vermischen. Den Tofu darin marinieren.

Ingwer mit Schale, geschälten Knoblauch und ggf. entkernte Chilis fein hacken. Mit dem Currypulver, dem Cumin und einem TL Kurkuma in drei EL Sonnenblumenöl anbraten. Die Zwiebeln grob hacken, dazugeben und glasig dünsten. Die Kartoffeln schälen, würfeln und kurz mitdünsten, dann mit der Gemüsebrühe auffüllen und köcheln lassen, bis sie gar sind (etwa eine halbe Stunde).

Die Aubergine würfeln und in zwei EL Sonnenblumenöl anbraten, bis die Stücke goldbraun sind (gar sollten sie noch nicht sein). Nach der Hälfte der Garzeit zu den Kartoffeln geben. Das Koriandergrün (Blätter und Stiele) fein hacken. In einer Pfanne das Erdnussöl erhitzen und den Tofu mit seiner Marinade darin dünsten, bis alle Flüssigkeit verdampft ist. Dann kross braten und, wenn die Kartoffeln gar sind, zusammen mit dem Koriandergrün unterheben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

%d Bloggern gefällt das: