Mohnkekse mit Aprikosenfüllung

Mohnkekse mit Aprikosenfüllung

Angelehnt an dieses Rezept von Pfannenwender mit Cranberry-Kirschfüllung, dort ist es als Plätzchenrezept deklariert. Bestimmt sehr lecker, nicht nur in der Weihnachtszeit. Ich habe die Plätzchen/Kekse veganisiert und mit einer Aprikosenfüllung versehen. Pfannenwender empfiehlt, die Kekse aus dem Ofen zu nehmen, wenn die Ränder goldgelb werden – nach meiner Erfahrung genau der richtige Zeitpunkt.

Zutaten, ergibt ein halbes Blech

65g Margarine
50g Puderzucker
50g Blaumohn
1 TL Backpulver
Prise Salz
Saft einer Zitrone
1 TL Speisestärke
130g Mehl
300g Aprikosenmarmelade

Zubereitung

Die Margarine mit dem Zucker schaumig verrühren. Mohn, Salz und Backpulver unterrühren. Die Speisestärke mit dem Zitronensaft glattrühren und dazugeben. Nun nach und nach das Mehl einarbeiten und den Teig mindestens eine halbe Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

Den fertigen Teig dünn auf Backpapier ausrollen. Eine Hälfte mit der Marmelade bestreichen, die andere darüberklappen und im vorgeheizten Backofen ca. 18 Minuten bei 175 Grad (Ober-/Unterhitze) backen. Erst in Quader schneiden, wenn die Kekse vollständig ausgekühlt sind.

Advertisements

Clementinenmarmelade mit Chili und Thymian

Clementinenmarmelade mit Chili und Thymian

Diese Marmelade ist inspiriert von der Clementinen-Thymian-Limonade im Lucky Leek. Das Tolle an Zitrusmarmeladen ist, dass die Früchte so viel Pektin enthalten, dass man keinen Gelierzucker braucht – normaler Haushaltszucker ist völlig ausreichend. Um dem Thymianaroma mehr Raum zu geben, sollte man die Marmelade ohne Schalen zubereiten.

Zutaten für 700ml

1 kg Clementinen
600g Zucker
150ml Orangensaft
6 Zweige frischer oder 2 TL getrockneter Thymian
Saft einer Zitrone
2 rote Chilischoten

Zubereitung

Die Clementinen schälen, kleinschneiden und eventuelle Kerne entfernen. Das Fruchtfleisch in einen großen Topf geben. Den Zucker und den Orangensaft dazugeben und einmal aufkochen, danach sofort die Hitze reduzieren, um ein Überkochen zu vermeiden. Insgesamt eine Stunde köcheln lassen, nach einer halben Stunde die abgezupften Thymianblättchen (oder den getrockneten Thymian) hinzugeben. Die Chilischoten hacken (nicht entkernen!). Zehn Minuten vor Ende der Kochzeit die Chilis und den Zitronensaft hinzugeben und unterrühren. Am Ende noch einmal aufkochen, von der Hitze nehmen und sofort in Einmachgläser füllen.

%d Bloggern gefällt das: