Spaghetti à la Sfizy

Spaghetti à la Sfizy

Das Sfizy Veg ist die erste komplett vegane Pizzeria in Berlin. Das Essen ist gut und günstig, die sehr umfangreiche Speisekarte geht über Pizza weit hinaus. Eines der Pastagerichte sind die „Spaghetti Sfizy“, die ich mit dem Tofuricotta aus dem Veganomicon nachgekocht habe. Das Rezept kann sehr schnell zubereitet werden, ich würde allerdings empfehlen, den Tofuricotta einen Tag vorher zu machen, dann schmeckt er besser.

Zutaten für zwei Personen

250g Spaghetti
Schwarze Oliven, nach Belieben
100g Rucola
ein halbes Rezept Tofuricotta
500ml passierte Tomaten
2 Knoblauchzehen
2 EL Olivenöl

Zubereitung

Den Tofuricotta zubereiten und am Besten vor der Verwendung eine Weile durchziehen lassen. Das Olivenöl in einem Topf erhitzen, den Knoblauch fein hacken und kurz anbraten, dann die passierten Tomaten hinzufügen und köcheln lassen (länger ist besser, wer sich das besonders zu Herzen nimmt, wird noch ein wenig Wasser hinzufügen müssen).

Die Spaghetti al dente kochen, abgießen und mit der Tomatensauce vermischen. Mit Rucola, Tofuricotta und Oliven anrichten.

Cookbook of Colors: Gefüllte Tomaten

Gefüllte Tomaten

Ich reblogge mein Rezept für gefüllte Tomaten für das Blogevent Cookbook of Colors, wo im August rote Gerichte gesucht werden.

Zutaten, als Vorspeise für zwei Personen

4 Rispen- oder Fleischtomaten
60g kleine Pasta (z.B. schmale Bandnudeln)
ca. 20 grüne Oliven, entsteint
50g Pinienkerne

4 EL Olivenöl
2 EL Tomatenmark
eine Knoblauchzehe
frisches Basilikum, etwa ein Dutzend große Blätter

1 TL Rosmarin
Salz
Schwarzer Pfeffer

Zubereitung

Basilikum in Streifen schneiden, zuvor vier Blätter beiseitelegen. Die Pasta in reichlich Salzwasser al dente kochen, abgießen und mit zwei EL Olivenöl und dem Basilikum vermischen. Die Oliven grob hacken und mit dem Tomatenmark unter die Pasta heben. In einer beschichteten Pfanne die Pinienkerne ohne Fett goldbraun rösten und dazugeben. Zwei weitere EL Olivenöl erhitzen, den Knoblauch fein hacken und darin anbraten. Den Knoblauch mit dem Öl und den Rosmarin unter die Pasta mischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Von den Tomaten einen Deckel abschneiden und sie mit einem Teelöffel aushöhlen. Die Füllung in die Tomaten geben, mit jeweils einem Basilikumblatt abschließen und den Deckel aufsetzen. Die Tomaten in eine Auflaufform setzen und bei 180 Grad (Ober-/Unterhitze) eine halbe Stunde backen.

Gefüllte Tomaten

Gefüllte Tomaten ohne Deckel

Zutaten, als Vorspeise für zwei Personen

4 Rispen- oder Fleischtomaten
60g kleine Pasta (z.B. schmale Bandnudeln)
ca. 20 grüne Oliven, entsteint
50g Pinienkerne

4 EL Olivenöl
2 EL Tomatenmark
eine Knoblauchzehe
frisches Basilikum, etwa ein Dutzend große Blätter

1 TL Rosmarin
Salz
Schwarzer Pfeffer

Zubereitung

Basilikum in Streifen schneiden, zuvor vier Blätter beiseitelegen. Die Pasta in reichlich Salzwasser al dente kochen, abgießen und mit zwei EL Olivenöl und dem Basilikum vermischen. Die Oliven grob hacken und mit dem Tomatenmark unter die Pasta heben. In einer beschichteten Pfanne die Pinienkerne ohne Fett goldbraun rösten und dazugeben. Zwei weitere EL Olivenöl erhitzen, den Knoblauch fein hacken und darin anbraten. Den Knoblauch mit dem Öl und den Rosmarin unter die Pasta mischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Von den Tomaten einen Deckel abschneiden und sie mit einem Teelöffel aushöhlen. Die Füllung in die Tomaten geben, mit jeweils einem Basilikumblatt abschließen und den Deckel aufsetzen. Die Tomaten in eine Auflaufform setzen und bei 180 Grad (Ober-/Unterhitze) eine halbe Stunde backen.

Gefüllte Tomaten frisch aus dem Ofen

%d Bloggern gefällt das: